Entstanden ist das Duo Edeldicht durch einen Zufall. Zwei befreundete Sängerinnen stolperten beim Blödeln über ein Schweizer Volkslied. Dabei gestanden sie sich, dass sie eigentlich auch gerne mal Jodeln würden.

Seit 2003 zelebrieren und strapazieren nun Carmen Oswald und Flavia Vasella Schweizer Liedgut. Bevor sie über ihre eigenen Wurzeln gestolpert sind, haben die beiden Zürcherinnen vorwiegend Jazz und Soul gesungen. Als Duo Edeldicht spannen sie den Bogen von der Tradition zur Moderne und interpretieren Lieder, die sie früher nie gesungen hätten.

Ausgewählte Schweizer Lieder wurde mit einem liebevollen Augenzwinkern umgetextet, umkomponiert oder ergänzt, ohne sich darüber lustig zu machen. Die beiden Frauen schöpfen die Möglichkeiten zweistimmigen Arrangements und die Vielseitigkeit ihrer Stimmen geschickt aus. Die anfänglich braven "Zürcher Maiteli" wurden frecher und schräger. Über die Jahre entwickelten sie einen eigenen, mehrschichtigen Humor, der das Publikum zum Nachdenken brachte, nur, um es im nächsten Moment wieder herzhaft lachen zu lassen.

Das Duo Edeldicht singt über Gemüse, Sennenliebe, Eierlegen, Rückenbeschwerden und Fernweh.

Ein gesangliches Highlight mit Witz und Charme.